X-Server Multihead mit RandR

Submitted by Stefan Sedelmaier on Wed, 11/30/2016 - 07:24

Debian verwendet seit Debian 4.0 (etch) als Standard X-Server X.Org. Der X-Server ermittelt die notwendige Konfiguration für Grafikarten und Eingabegeräte automatisch, es sollte keine Änderung an der Konfiguration notwendig sein.
Bei Probleme mit X autoconfigure das Log-File /var/log/Xorg.*.log konsultieren, die Devices werden über udev gefunden.
Grundsätzlich wird hier beschrieben wie bei einer Grafikarte mit mehreren Anschlüssen die Anschlüsse jeweils einem Monitor zugewiesen wird,

Debian-Paket compilieren und patchen

Submitted by Stefan Sedelmaier on Tue, 11/22/2016 - 08:58

Debian ist ein freies Betriebssystem, frei auch im Sinne der Freiheit alles zu ändern, um die größtmögliche Freiheit zu gewährleisten steht die komplette Software von Debian als Source-Code bereit, und kann den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.
Damit ein existierendes Debian-Paket (*.deb) gebuildetet werden kann muss
das Source-Repository konfiguriert werden. Die Source-Repository werden in /apt/sources/list konfiguriert und beginnen mit deb-src

Debian 8 (Jessie) als RDP-Server mit echter multimon Unterstützung

Submitted by Stefan Sedelmaier on Sun, 11/20/2016 - 20:01

Durch die großartige Arbeit von xrdp ist es möglich einen freien RDP-Server mit "echter" multimon-Unterstützung zu betreiben. Debian beinhaltet im aktuellen "stable"-Release natürlich ein Paket "xrdp", leider ist dies in der Version 0.6.1 welches per default VNC zur Kommunkation mit dem X-Server verwendet, zusätzlich wird die Library X11rdp, welche eine speziellen X-Server mit "echter" RDP Unterstützung bietet, nicht mit ausgeliefert.

Teamviewer 11 in Debian 8 (Jessie) amd64 installieren

Submitted by Stefan Sedelmaier on Sun, 11/20/2016 - 17:59

Damit der allseits bekannte und beliebte Teamvier auf Debian 8 (Jessie) amd64 installiert werden kann muss Multiarch für die Architektur i386 aktiviert sein. Ein detailiertes (englisches) HOWTO gibts im Debian Wiki.
dpkg --print-foreign-architectures muss i386 ausgeben, anderfalls mit dpkg --add-architecture i386 aktiviern und mit aptitude update die aktuellen Paketlisten downloaden.

Oracle JDK als Debian-Packet (.deb) installieren

Submitted by Stefan Sedelmaier on Sat, 02/27/2016 - 01:05

Bei der Installation von Oracle-JDK in Debian gibt es einige Dinge die beachten werden sollten. Dadurch das Oracle-JDK wegen inkompatibler Lizenzbedinungen nicht über den Packetmanager ausgeliefert werden kann und zusätzlich beim Download noch per JavaScript die Oracle Binary Code License Agreement for Java SE akzeptiert werden müssen, ergeben sich Schwierigkeiten bei der Debian-konformen Installation vom JDK.

Energieverschwendung bei falsch montierten Rohranlegefühler

Submitted by Stefan Sedelmaier on Sat, 02/20/2016 - 17:12

Vor ein paar Jahren wurde unser Haus komplett saniert, im Zuge dessen wurde bei der bestehenden Fernwärme-Heizung ein zusätzlicher Misch-Heizkreis für die Fussbodenheizung installiert. Die bestehende Eisen-Verrohung wurde belassen der alte Fernwäremeregler wurde durch einen Honeywell SDC12-31 WM Regler ersetzt, die alten Eintauchfühler wurden durch Anlegefühler Honeywell VF10A ersetzt.

Debian dhclient und domainname von einem DHCP-Server

Submitted by Stefan Sedelmaier on Fri, 02/19/2016 - 16:38

Ein DHCP-Server mit einem dynamischen DNS-Server ist eine hervorragende Möglichkeit die gesamte Netzwerkkonfiguration und Administration an einer zentralen Stelle zu administrieren. Der DHCP-Client sendet seine Hostnamen und dafür bekommt er vom DHCP-Server alles notwendige um sich im lokalen Netz zurecht finden zu können, aber auch keine, eine oder mehrere Routen in die weite Welt.

Siemens UH50 / Landis+Gyr ULTRAHEAT T550 mit openHAB

Submitted by Stefan Sedelmaier on Fri, 02/12/2016 - 20:04

Der Siemens Ultraschall-Wärme- und Kältezähler UH 50 bzw der Landis+Gyr ULTRAHEAT T550 Zähler funktionieren leider ohne Patch nicht mit openHAB. Das Problem ist das IEC 62056-21 Meter Binding nur mit Protokoll Mode C funktioniert aber der UH 50 verlangt das Protokoll Mode B und eine zusätzliche init-Message, weiters verpackt der Zähler das Data Message zwischen STX und ETX und hängt zusätzlich noch NUL dazu.

Subscribe to Sedelmaier.at RSS